Unbegrenzte Raummöglichkeiten

Unsere addhome-Module überzeugen durch ihre hochwertige Verarbeitung, ihre Energieeffizienz und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Systemteile im Modulbau bzw. Modulanbau bestehen aus einer langlebigen und witterungsresistenten Sandwichkonstruktion in mehreren Varianten.


Hierzu verwenden wir eine Stahlrahmenkonstruktion mit PU-Paneelen oder eine selbsttragende Holz-Paneel Konstruktion. Auch eine Hybridlösung aus Stahlrahmen und Holzpaneelen ist im Modulbau bzw. Modulanbau möglich. Alle Ausführungen sind kran- und stapelbar. Während sich die Stahlvariante insbesondere für Arbeitsräume eignet, sind für Wohnräume Holzkonstruktionen zu bevorzugen, da diese ein äußerst günstiges Raumklima fördern. Allen Varianten beim Modulbau bzw. Modulanbau gemein ist die völlige Freiheit bei der Gestaltung von Fassaden, Fenster- und Innenflächen. Individuelles Bauen und flexibles Bauen kommen damit nachhaltig zum Ausdruck.

Das addhome-Modulbausystem berücksichtigt zu 100 % die EnEv 2016 Richtlinien für den Bau von Gebäuden. KFW-Kredite bieten sich somit als attraktive Fördermöglichkeit für Ihr Vorhaben im Modulbau bzw. Modulanbau an.

Lassen Sie sich hierzu von unserem Fachpersonal oder Ihrer Hausbank beraten.


WAND- UND BODENAUFBAU
  • Stahlbauweise: Geringere Wandstärke durch hohe Dämmeigenschaften der Paneelwände mit Polyurethan-Isolierung
  • Holzbauweise: Besonders umweltfreundliches Dämmmaterial dank Polyurethan- oder Zellulose-Isolierung

    PRIMÄRKONSTRUKTION

  • Bis zu dreigeschossige Raumkonzepte realisierbar
  • Tragende Stahlrahmenkonstruktion (dreigeschossig)
  • Tragende Holzrahmenkonstruktion (zweigeschossig)
  • Max. Abmessungen: Breite bis 3,50 m; Länge bis 12,00m (7,00 m stützenfrei); Höhe bis 3,20 m

Lüftung und Klimatisierung

  • Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung
  • Luftwechsel je nach normativer Vorgabe manuell regelbar oder automatisch durch Koppelung mit CO2-Sensor und Anwesenheitsmelder
  • Reversible Splitwärmepumpe, manuell oder automatisch regelbar
  • Außenliegende Verschattung und Außenbegrünung möglich
  • Erhöhung der thermischen Masse der Innenwände
  •  


Verglasung
  • Helle Räume mit reichlich Tageslicht und großen Öffnungen durch weite Fensterflächen bis hin zur Rundumverglasung

 

 


Fassadengestaltung
  • Verschiedenste Wandaufbauten und Fassadengestaltungen möglich
  • Putzfassaden, Klinkersteine, Echtholz-, Zierrost- oder Moosfassaden – der Gestaltung der Fassade sind keine Grenzen gesetzt

LOGISTIK UND POSITIONIERUNG

  • Transport per LKW
  • Positionierung und Stapelung der Module vor Ort mit den entsprechenden Hubfahrzeugen